Bemerkenswert

Für dich, wenn du echte Liebe als Zuschauer, Hörer, Leser oder Macher kennenlernen willst:

„Das Glücksprinzip“ (Trailer) lässt dich mein Anliegen mit dem Herzen verstehen, jenseits aller Worte – vor allem die Idee von Move Meta.

„Als ich mich selbst zu lieben lernte…“, ein halbstündiger Podcast, gibt eine gelungene Einführung in das Thema und stellt einige wesentliche Facetten von Selbstliebe heraus.

Claude Steiner, amerikanischer Psychotherapeut und Transaktionsanalytiker, hat sich intensiv mit Liebe und Emotionaler Kompetenz beschäftigt und dafür ein simples Trainingskonzept  entwickelt. In einem ergreifenden Märchen skizziert er treffend unsere „Einsamkeitsgesellschaft“ (mein Ausdruck).

Free Hugs haben mein Leben verändert! Auf dem Japan-Tag in Düsseldorf 2013 habe ich zum ersten Mal Free Hugger getroffen, am Ende des Tages stand ich mit einem selbstgekrakelten Schild 4h lang in einer Free-Hug-Kette. Über Tausend Menschen haben eine kostenlose Umarmung von mir bekommen. Hier ist das eBook des Initators der Free Hugs Campaign.

Prof. Gerald Hüther zeigt uns, in welchen egozentrischen Denk- und Gefühlsmustern wir in unserem Kulturkreis feststecken, die uns lieb- und gefühllos machen – und die wir an unsere Kinder weitergeben. Auf unsere Begeisterung kommt es an, ob wir etwas lernen, sagt er. Das gilt natürlich auch für das Lernen des Liebens, ergänze ich. (Ich liebe das Lieben!)

Das Zentrum für experimentelle Gesellschaftsgestaltung imponiert mir mit seiner praktischen Konsequenz. Die Mitglieder und Bewohner scheinen ihre Modellentwürfe für eine harmonische, nachhaltige und liebevolle Gemeinschaft der Beschreibung nach selbst zu leben.